All eyes on Palma...!

In diesem Newsletter werfen wir einen Blick auf die Inselmetropole Palma, welche sich weiterhin bei Touristen aber auch Immobilien-Suchenden einer großen Nachfrage erfreut. Stehen wir vor einer neuen Immobilienblase oder sind die Preissteigerungen von einer soliden Nachfrage getragen....?

Sowohl wir als auch unsere Kollegen aus der Branche müssen feststellen, dass es immer schwieriger wird, Käufer und Verkäufer zusammenbringen. Konnten vor etwa 2 Jahren, attraktive Immobilien beispielsweise noch innerhalb weniger Wochen vermittelt werden, stellen sich bei dem aktuellen Preisniveau viele Käufer die Frage ob der Preis gerechtfertigt ist, bzw. es noch Luft nach oben gibt. Das durchschnittliche Preisniveau hat sich extrem hochgeschaukelt. Waren es früher die Penthäuser oder besonders exklusive Lagen oder ein äußerst attraktiver Blick, der den Preis bestimmt und in damals ungewohnte Höhen hat schießen lassen, wird heutzutage von einigen Spekulanten unabhängig von Lage, Blick oder Ausstattung ein Durchschnittspreis aufgerufen, der sich gewaschen hat. Entsprechend ernüchtert sind viele Kunden nach den ersten Besichtigungen in Palma.

Sind die Preise also abgehoben und nicht mehr zu vertreten oder muss man diesen Markt differenzierter sehen?

Ein bisschen von beidem. Zum einen muss man klar feststellen, dass Palma-Immobilien sich einer wirklich guten Nachfrage erfreuen. Dank des starken und kontinuierlichen Interesses von Kunden aus aller Welt, nach einem Zweitwohnsitz aber durchaus auch Erstwohnsitz in Palma, steigen die Preise. Ein Gesetz des Marktes. Dass die Preise jedoch in allen Bereichen gleichermaßen zulegen ist nicht üblich. Der Großteil der Kunden suchte bisher nach Immobilien in der Altstadt oder in Hafennähe. Darüber hinaus kommen und kamen überwiegend Immobilien in Frage, die über Außenflächen, einen historischen Altstadt-Charakter oder einen tollen Blick verfügten. Der Anteil dieser Immobilien im Gesamtmarkt ist sehr beschränkt. Ein Grund warum dieser Teil-Markt überproportionale Zuwächse hatte in den vergangenen Jahren. Inzwischen steigen aber auch die Preise bei Objekten, um die früher ein großer Bogen gemacht worden ist. Wohnungen in der Altstadt ohne Licht, ohne Außenflächen, ohne Blick. Objekte in Wohngegenden außerhalb der Altstadt oder abseits der bisweilen bei Ausländern beliebten Gebieten wie Santa Catalina, Portixol oder dem Paseo Maritimo...die mit aktuellen Preisen in eine ganz andere Klasse aufsteigen. Eine grundsätzliche Preissteigerung in diesen Gebieten ist prinzipiell nachvollziehbar. Eine Preisexplosion wie wir Sie aktuell zum Teil erleben, jedoch nicht. Denn diese Regionen waren niemals unterbewertet, sondern dem spanischen Markt aus Nachfrage und Angebot angepasst. Wenn Quadratmeterpreise sich innerhalb von 2-3 Jahren verdoppeln ist Vorsicht geboten. Attraktive Neubauprojekte mit einem zeitgemäßen Design und einer teils fragwürdigen Bauqualität treffen auf enttäuschte Immobilieninteressenten die endlich Ihre vermeintliche Traumimmobilie finden. Dass die Preise sich jedoch kaum noch von den Toplagen unterscheiden und keine Differenzierung mehr stattfindet, zwischen A-B- und C Lagen ist verwunderlich.

Nun gibt es aber auch Lagen, die sich entwickeln. In denen es nicht nur zeitlich begrenzt eine stärkere Nachfrage gibt, sondern die zu echten Alternativen zu den etablierten Premiumlagen zählen. Dies kann mit der Überfüllung der Altstadt zusammen hängen, aber auch mit Veränderungen in urbaner Hinsicht wie neuer Infrastruktur, Gastronomie, Hotels und andere Freizeiteinrichten. Hier sind Preissteigerungen durchaus gerechtfertigt und sind nicht nur Ergebnis von Spekulation, sondern basieren auf einer soliden Nachfrage und einem begrenzten Angebot. Eine stärker ausgeprägte Preisdynamik in diesen Regionen ist also zu erwarten und sollte als Chance gesehen werden. Interessant wird es entsprechend, wenn man diese Regionen bereits bevor es die Masse tut, identifizieren kann. Gerade dann ergeben sich auch attraktive Investment-Möglichkeiten.

Wie man sieht, ist es durchaus schwer, sich in diesem komplexen Markt ein Bild zu machen und Chancen und Risiken richtig einzuschätzen. Daher ist es wichtig einen erfahrenen und aufrichtigen Partner an der Seite zu haben, der die Marktlage überblickt und Sie offen und mit Sachverstand berät. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der aktiven Immobilienvermarktung und Projekt-Entwicklung auf Mallorca sind wir der ideale Ansprechpartner für Sie und freuen uns auf Ihre Immobilien-Challenge!

Back to all articles